Ein Laboratorium für europäische Autorinnen und Autoren



Im Juli 2014 findet am Theater Konstanz ein »Laboratorium für europäische Dramatik« statt. Dieses Labor ist ein Workshop, zu dem zehn Autorinnen und Autoren aus zehn Staaten Europas eingeladen werden. Die Auswahl der Teilnehmer soll durch Nominierungen aus den nationalen Kulturinstitutionen erfolgen - z.B. des Instituto Cervantes für Spanien, der Estonian Theatre Agency für Estland etc. Die zehn Autorinnen und Autoren kommen zu einem Autoren-Workshop in Konstanz zusammen, um gemeinsam an ihren Texten zu arbeiten und um vom gemeinsamen Diskurs jenseits kultureller und nationaler Grenzen zu profitieren. Die Workshops werden in englischer Sprache stattfinden.
Alle eingeladenen Autorinnen und Autoren bringen eigene Texte mit, die in den zwei Wochen in Form von Werkstattinszenierungen dem Publikum vorgestellt werden.

Das Theater Konstanz fördert seit Jahren nachhaltig junge Autorinnen und Autoren - so u.a. durch den alle zwei Jahre stattfindenden, gemeinsam ausgerichteten Autorenwettbewerb der Theater St.Gallen und Konstanz, der sich an deutschsprachige DramatikerInnen richtet.
Mit dem Laboratorium für europäische Autorinnen und Autoren sollen nun Texte über kulturelle Grenzen hinweg erarbeitet und dem Publikum so vorgestellt werden, dass ein Dialog zwischen Künstlern und dem Publikum sowie zwischen Menschen verschiedener kultureller, religiöser und nationaler Herkunft angestoßen wird.

Möglich wird dieses Laboratorium durch die Förderung aus Mitteln des Innovationsfonds Kunst vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.