Stellungnahme der MitarbeiterInnen des Theaters Konstanz