Theater Konstanz erhöht erneut Mindestgage



Das Theater Konstanz hat bereits 2017 die Mindestgage für Schauspiel*innen auf 2.200 € angehoben. Die Monatsgagen am Theater Konstanz liegen seit Jahren über der tariflich festgelegten Mindestgage des Deutschen Bühnenvereins. Für 2019 wird die Mindestgage auf 2.300 € erhöht.

Davon profitieren am Haus alle, die über NV Bühne beschäftigt sind, auch das Ensemble, das  - anders als im bundesweiten Trend - von 22 auf 25 Schauspieler*innen aufgestockt wurde. „Wir als Ensemble freuen uns natürlich darüber, dass unsere jungen Kolleg*innen besser bezahlt werden als es der Tarifvertrag vorsieht und sind stolz darauf, dass dies an unserem Haus seit Jahren so praktiziert wird." sagt Ensemblesprecher Georg Melich.

„Wenn auch scheinbar in den Medien von Nachtkritik und Bühnengenossenschaft vergessen, so hat das „Konstanzer Modell" schon vor Jahren die Mindestgage freiwillig angehoben. Dies geschah ohne Druck irgendeiner Gewerkschaft, geschweige denn eines Netzwerkes." betont Intendant Prof. Dr. Dr. Christoph Nix. Das Konstanzer Modell stellt darauf ab, dass nicht nur die Mindestgagen erhöht werden, sondern ebenso eine faire Behandlung von Praktikant*innen eingeleitet wird. Praktika ab 3 Monaten am Theater Konstanz werden aktuell mit 600 € vergütet.