Cornelia Brückner



Kostüme

Cornelia Brückner, 1973 in Schweinfurt geboren, ging nach Abitur und Schreinerlehre nach Leipzig und verwirklichte zunächst freie Musik- und Theaterprojekte als Requisiteurin, Sängerin und Schauspielerin.
Im Jahr 2000 führte sie ihr Weg als Ausstattungsassistentin ans Staatstheater Kassel unter der Intendanz von Christoph Nix. Dort arbeitet sie für Regisseure wie Armin Petras, Werner Schröter, Jo Fabian und Martin Nimz, mit dem sie bis heute eng zusammen arbeitet. In dieser Zeit konnte sie auch erste eigene Arbeiten für Bühne und Kostüm zeigen. Seit 2004 ist sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin tätig unter anderem am Schauspiel Frankfurt (»Idioten« R.: Andreas Kriegenburg, »Ein Mond für die Beladenen« R.: Martin Nimz), Staatsschauspiel Dresden (»Kampf des Negers und der Hunde«, R.: Olaf Altmann), Theater Dortmund (»Eskalation ordinär«, R.: Martin Nimz), Theater Osnabrück (»Schule der Arbeitslosen« R.: Nina Gühlstorff). Auch realisiert sie weiterhin Ausstattungen für freie Theaterprojekte und ist Mitglied der Maria König Kapelle.
In Konstanz entwarf sie die Kostüme für den »Kaukasischen Kreidekreis« (R.: Martin Nimz), »Wie im Himmel« (R.: Bettina Bruinier) und »Der Glöckner von Notre-Dame« (R.: Christoph Nix).


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in: