Charles Corneille



Bühnenbildner

Charles Corneille aus Utrecht, Niederlande, startete 1978 seine professionelle Tanzkariere. 1981 gründete er „The Ballroom Utrecht", ein Studio für Amateurtanz und leitete es bis 1983. Anschließend gründete er „Dansend Hart Utrecht", eine Theatertanz-Werkstatt, und wurde dort stellvertretender Leiter. Ab 1990 arbeitete er als stellvertretender Künstlerischer Leiter, Choreograph und Tänzer. 2002 wurde er künstlerischer Berater der Leitung, Tänzer, Bühnenbildner und Innenarchitekt bei Merkx&Dansers und De Dansers (beides Nachfolgerfirmen von Dansend Hart). Im Jahre 2008 beendete er seine Tanzkariere.

In seinem Leben begleitete und begründete er viele Projekte wie den „Dance Workshop Circuit", „Palladio", „De ReuzenHal" und das Festival „Eyes and Ears".

Seine Bühnenbilder entstanden alle unter der Choreographin Wies Merkx, Fantamagoria (2008), Urban Circus (2011), Café Ed Sanders, Roses (beide 2012) und The Basement (2016)


War in den vergangenen Spielzeiten zu sehen in: