Katrin Wittig



Bühnen- und Kostümbildnerin

Katrin Wittig, geb. 1970 in Berlin/Ost, ist seit 2003 freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin für Schauspiel, Film, Tanz, Oper - In der Oper verbindet sie eine lange Zusammenarbeit mit mit Benedikt von Peter an: den Heidelberger Bühnen, Komische Oper Berlin, Oper Hannover, Theater Bremen, Deutsche Oper Berlin, Oper Basel und Luzern. Mit Ludger Engels und Jetske Mijnnsen arbeitete sie am Konzerttheater Bern und für die Oper Wuppertal und Berthold Schneider an neuen Musiktheaterkonzepten mit Jay Scheib und Daniel Wetzel/Rimini Protokoll. 

Im Schauspiel arbeitete sie mit Sebastian Hartmann, Sebastian Schug, Volker Schmaloer, Thomas Bockelmann, Dominic Friedel, Johannes Wenzel, Gundula Weimann, in: Brandenburg, Trier, Erlangen, Heidelberg, Mannheim, Kassel, Dresden und an der Volksbühne Berlin. Mit Martina Eithner Acheampong verbinden sie Arbeiten im Schauspiel in Leipzig, Augsburg, Bielefeld, Halle und zukünftig eine Oper für die Detmolder Landesbühne.

Sie ist Gründungsmitglied von futur II konjunktiv, Performancekollektiv theatraler Forschung. In einem neuen musikalischen Format erarbeitet sie gerade eine partizipatorische Konzertreihe zu Prozessen der Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern (www.katrinwittig.de / www.futur-ii-konjunktiv.de / www.stadtundzukunft.org

Mit dem schweizer Filmregisseur Mathieu Seiler verbinden sie 2 Filmarbeiten mit dem Schwerpunkt Frauen. "Der Ausflug" (2012), "True Love Ways" (2014)

Mit der Choreografin Eva Baumann verbinden sie multimediale Arbeiten wie Tracing O.S. und die seit 2017 entstehende Trilogie „herstory - herland - interlace„.

Sie kam als Teenager in Berlin/Ost zufällig zu einer kleinen Zirkustruppe mit Trapez, Einrädern, Jonglage und Schlappseil, wo sie eine Weile auf dem Seil lief und hegt seither eine Faszination für Akrobatik und Circus.


War in den vergangenen Spielzeiten zu sehen in:

  • teaser_img
    Katharina Knie

    Seiltänzerstück von Carl Zuckmayer
    Martina Eitner-Acheampong