Miriam Reimers



Dramaturgin

Miriam Reimers, 1979 in Stade geboren, studierte Theaterwissenschaften, Kulturwissenschaften und Romanistik an der Universität Leipzig und absolvierte anschließend ein Dramaturgiestudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, das sie 2005 mit dem Diplom abschloss. Zahlreiche Regie- und Dramaturgieassistenzen führten sie während ihres Studiums unter anderem an das Schauspiel Leipzig, das Thalia Theater Hamburg und das schauspielhannover. Von 2005 bis 2007 war sie unter der Intendanz von Wilfried Schulz als Dramaturgieassistentin am schauspielhannover tätig. Hier arbeitete sie mit den Regisseuren Marc Prätsch, Tanja Krone, Marco Storman und Andreas Kebelmann. Mit letzterem entwickelte und realisierte sie in der Spielzeit 2006-2007 das von der Kulturstiftung des Bundes gefördert Nach-Wende-Projekt »Alles auf Anfang«. In der Spielzeit 2007-2008 ging sie als Dramaturgin an das Theater der Stadt Heidelberg, wo sie unter anderem den Heidelberger Stückemarkt mit organisierte und lektorierte. Mit Hagen von der Lieth gründete sie 2008 die Theatergruppe sanch'n'brink-productions. Aus dieser Zusammenarbeit entstand für das Heidelberger Theater eine Inszenierung von Martin Heckmanns Monolog »Finnisch« sowie die musikalische Stückentwicklung »Wild Roses« für die Heidelberger Schlossfestspiele 2008. Im Jahr darauf arbeitete sie am Nationaltheater Mannheim unter anderem mit dem argentinischen Regisseur Alejandro Tantanian, betreute Uraufführungen von Juliane Kann und Lorenz Langenegger und war als Dramaturgin für die 15. Internationalen Schillertage tätig. Anschließend wechselte sie als Dramaturgin an das Deutschen Theater in Göttingen. Sie ist Mitbegründerin und Leitungsmitglied der Hannoverschen Theatergruppe Kulturfiliale, mit der sie seit 2006 regelmäßig Projekte im Stadtraum von Hannover realisiert. Zuletzt entstanden in Zusammenarbeit mit dem schauspielhannover die Arbeiten »Da ist nichts leer, alles voll Gewimmels« 2009 auf dem Platz der Weltausstellung und »Was der Mond rot aufgeht. Wie ein blutig Eisen« 2010 in einer Schrebergartensiedlung. Seit der Spielzeit 2010-2011 ist Miriam Reimers Dramaturgin im Team von Christoph Nix am Theater Konstanz.


Kontakt
Email: ReimersM@stadt.konstanz.de
Telefon: +49 (0) 7531 900102
Fax: +49 (0) 7531 90012102

War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:



Miriam Reimers