Ivna Žic



Hausautorin

Ivna Žic, 1986 geboren in Zagreb und aufgewachsen in Basel und Zürich, studierte von 2006 bis 2008 am Institut für angewandte Theaterwissenschaft in Giessen und 2008 bis 2011 Regie an der Theaterakademie Hamburg. Seit 2011 studiert Ivna Žic Szenisches Schreiben bei uniT in Graz. Während des Studiums entstanden erste Inszenierungen, zum Beispiel «Woyzeck» und eine Adaption von Ivana Sajkos Roman «Rio Bar», beide auf Kampnagel in Hamburg. In der Spielzeit 2011/2012 inszeniert sie auch die Schweizer Erstaufführung von Oliver Klucks «Warteraum Zukunft» im Luzerner Theater.
2011 hat sie mit "DIE VORLÄUFIGEN" den Hauptpreis der Jury des 1. AUTORENWETTBEWERB DER THEATER ST.GALLEN UND KONSTANZ gewonnen. Damit einher geht ihre Anbindung an das Theater Konstanz, dessen Hausautorin sie in der Spielzeit 2011/2012 ist. "DIE VORLÄUFIGEN" kommt am 20. Mai 2012 in der Spiegelhalle des Theater Konstanz in der Regie von Christine Eder zur Uraufführung und wird auch am Theater St.Gallen und dem Theater an der Winkelwiese in Zürich gastieren.
Für „DIE VORLÄUFIGEN" hat Ivna Žic anlässlich der Langen Nacht der Neuen Dramatik an den Münchner Kammerspielen auch den zweiten Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik sowie den Publikumspreis gewonnen. In der Spielzeit 2011/2012 wurde zudem ihr Text "Als eine Mutter meine Tochter war" von ihr am Badischen Staatstheater Karlsruhe uraufgeführt