Franziska Bolli



Dramaturgin

Auf die Welt gekommen vor geraumer Zeit im Osten der kleinen Schweiz, verbrachte Franziska Bolli daselbst vierzig Jahre und landete dann in Deutschlands Süden, ganze dreißig Kilometer von ihrem bisherigen Zuhause entfernt. Während ihrer Studienzeit in Zürich (Germanistik, Literaturkritik und Italienisch) verirrte sie sich auf die Theaterbretter des Studententheaters, die ihr sehr bald mehr bedeuteten als das Studium. In den Achtzigern war sie Mitbegründerin eines Kleintheaters, welchem sie lange Jahre in den verschiedensten Funktionen die Treue hielt. Außerdem ist sie verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Kurse in den Bereichen Theater, Tanz und Gesang begleiteten sie ein Leben lang. Zwischen 1997 und 2007 brachte sie zwei Solo-Liederprogramme heraus, gründete mit zwei anderen Frauen zusammen das Ensemble musicaldente und wirkte 2006 bei der Kammeroper im Rathaushof Konstanz mit. Im gleichen Jahr nahm sie auch ihr Literaturstudium wieder auf und seit 2010 übersetzt sie italienische Literatur ins Deutsche, insbesondere auch zeitgenössische Theaterstücke. 2015 hat der Verlag dtv die von ihr übersetzte Textsammlung „Espresso mit Herz" von Luciano de Crescenzo in die Reihe dtv zweisprachig aufgenommen. Zudem ist sie als freie Lektorin tätig und arbeitet seit einiger Zeit immer wieder und immer öfter fürs Theater Konstanz. Sie liebt spartenübergreifende Projekte in jeder Form.


In dieser Spielzeit zu sehen in:

  • teaser_img
    Die Tage der Commune

    Schauspiel nach Bertolt Brecht. Musik von Hanns Eisler.
    Johanna Schall

  • teaser_img
    Rudi Rakete

    Familienstück nach dem Kinderbuch Rudi Rakete und das Haus am Fluss von Veronika Fischer
    Magdalene Schaefer

War in den vergangenen Spielzeiten zu sehen in:

  • teaser_img
    Alla Fine Del Mare

    Nach Motiven von Federico Fellinis Film "E la nave va"
    Anna-Sophie Mahler



© Ilja Mess