Johanna Link



Schauspielerin

1987 in Berlin geboren, studiert Johanna Link von 2009-2011 Musik- und Kulturwissenschaften an der Humboldt Universität Berlin und von 2011-2015 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Bereits während ihres Studiums spielt sie am Deutschen Schauspielhaus Hamburg in Katie Mitchells Inszenierung »Alles Weitere kennen sie aus dem Kino«.
In der Spielzeit 14/15 gastiert Johanna Link mehrmals am Thalia Theater Hamburg. Dort war sie sowohl in »Eine (mikro)ökonomische Weltgeschichte« des französischen Regisseurs Pascal Rambert, als auch in »Die drei Musketiere« von Peter Jordan und Leonhard Koppelmann und  in Peter Handkes „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten" von Ene-Liis Semper und Tiit Ojasoo, zu sehen.  In Zusammenarbeit mit der Regisseurin Leonie Böhm entstehen zahlreiche Arbeiten, u.a. »Die bitteren Tränen der Petra von Kant«, das sowohl nach Berlin zum 100 Grad Festival ins HAU eingeladen wird, als auch im Thalia Nachtasyl und am Schauspiel Hannover zu sehen war, und „Penthesilea" das im Oktober 2017 Premiere in Konstanz hat. Ab April 2018 ist Johanna Link in der „Abhängigkeitserklärung" unter der Regie von Benjamin van Bebber auf Kampnagel zu sehen.

Ab der Spielzeit 2015/2016 ist Johanna Link festes Ensemblemitglied am Theater Konstanz.


In dieser Spielzeit zu sehen in:

War in den vergangenen Spielzeiten zu sehen in:



© Ilja Mess