Siggy Davis



ist eine internationale Künstlerin, vor allem im Bereich internationaler Broadway Musicals und Jazz. Siggy Davis lebte und arbeitete in 14 Ländern, darunter in ihrem Heimatland, den USA. Sie machte ihren Abschluss  an der Howard University in Washington DC, war guest artist an der Folger Shakespeare Library in Washington D.C. und wurde ausgezeichnet mit dem Owen Dodson Award und dem Sterling Brown Talent Award.

Siggy startete ihre Bühnenkarriere bereits im Alter von 9 Jahren. Während sie Off-Broadway-Produktionen in New York City machte, nahm sie Schauspielunterricht an der Yale University bei Dr. Gitta Honneger und Gesangsunterricht  bei Jane Copeland Stevens an der Metropolitan Opera. Weitere Arbeiten führten sie später an das Kennedy Center nach Washington DC sowie ans Triplex, das Billy Holiday Theater und ans Circle Rep nach New York City.

In Deutschland war Siggy Davis bereits in Hauptrollen am Theater des Westens und der Deutschen Oper in Berlin, am Hamburger Schauspielhaus und am Theater am Gärtnerplatz in München zu sehen.

Mit ihren Jazzbands, u.a. The Siggy Davis Quartett,  gehört sie zu den etablierten Schallplattenkünstlern.

Sie ist Dozentin für darstellende Künste und unterrichtete bereits u.a. an der Hamburger Hochschule, der Wesleyan University und der Howard University, zudem ist sie Jurymitglied des John Lennon Förderpreises und Coach des „Kurt Masur Jazz vocalists workshop".

Siggy Davis ist regelmäßiger Gast des „Savoy Dance Orchestra", der Hannover Big Band, des Hessischen Rundfunkorchesters und vieler anderer bekannten Orchester und Bands. Im Herbst 2012 veröffentlicht sie zusammen mit dem Siggy Davis Quartett ihre neue CD, mit der sie auch auf Europatour gehen wird.

Siggy Davis´ Darstellung der Selica in Meyerbeers „Die Afrikanerin" widmet sie ihren Eltern Frank Davis sr. und Ernestine Davis-Alexander sowie in Gedenken an Ulrich Popp, Schloss Laubach. 

Weitere Informationen unter: www.siggydavis.com, myspace: Siggy Davis Jazz oder auf der Seite des Siggy Davis Ensemble auf facebook.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:

  • Die Afrikanerin

    Nach Giacomo Meyerbeer und Eugéne Scribe
    Jasmina Hadziahmetovic