Hannelore Koch



Schauspielerin

Hannelore Koch wurde 1951 in Berlin geboren. Im Anschluss an ihr Schauspielstudium in Berlin trat sie 1973 ihr erstes Engagement am Staatsschauspiel Dresden an und spielte u. a. die Eva in der Uraufführung von Peter Hacks ADAM UND EVA (Regie: Klaus Dieter Kirst), die Mascha in Tschechows DREI SCHWESTERN (Regie: Klaus -Dieter Kirst), die Kriemhild in Hebbels NIBELUNGEN (Regie: Wolfgang Engel). 1988 wechselte sie in das Ensemble der Volksbühne Berlin, war aber weiterhin als Gast am Staatsschauspiel Dresden beschäftigt. Seit der Spielzeit 1991/1992 gehört sie erneut zum Ensemble des Staatsschauspiels Dresden. Hier spielte sie u. a. die Antigone und Jokaste in ÖDIPUS, ANTIGONE und im AUFTRAG (beides in der Regie von Hasko Weber), in Martin Heckmanns' DIE ZUSCHAUER (Regie: Roger Vontobel) sowie die Marthe in DER ZERBROCHNE KRUG (Regie: Roger Vontobel). Aktuell steht sie als Gertrud in Shakespeares HAMLET (Regie: Roger Vontobel) und in Lessings NATHAN DER WEISE (Regie: Wolfgang Engel), Frau Rosenthal und Hete in JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN (Regie: Rafael Sanchez) und in SZENEN EINER EHE (Regie: Thomas Jonigk) auf der Bühne.


In dieser Spielzeit zu sehen in:



© Sebastian Hoppe