Mbene Mbunga Mwambene



Schauspieler und Regisseur

Mbene Mbunga Mwambene ist ein sambisch-malawischer Theaterkünstler und Regisseur mit Sitz in Bern. Er verfügt über ein Zertifikat in Transkultureller Zusammenarbeit (Zürcher Hochschule der Künste), ein Diplom in Journalismus (Polytechnische Universität Malawi-CEC) und einen Master-Abschluss in Expanded Theatre (Berner Hochschule der Künste).

Im Jahr 2018 führte er Regie im Kleckstheater Hannover. Tavuka war ein komplett weiblich besetztes Stück und eine Adaption von The Island und Warten auf Godot.

Seit 2010 dreht sich sein berufliches Schauspielleben um interaktives Theater für malawische Gemeinschaften und innovative Theaterstücke für ein internationales Publikum. Seine Leidenschaft für innovative Theaterproduktionen steht auch im Zusammenhang mit der Existenz seiner siebenjährigen Soloproduktion The Story of a Tiger, die deutschlandweit gezeigt wurde (Hannover-Pavillion-Theater, Berlin-Englisches Berliner Theater, Hamburg-, Lichthoftheater, Fabriktheater und Jahrmarktheater, Bremen und Theater Konstanz) Schweiz (SchlachhausTheater, Maximaltheater und Kurtheater Baden), Japan-Tokio (Theater Cai), und Liechtenstein-Theater am Kirchplatz. The Story of a Tiger wurde auch bei den Mwezi Wawala International Arts, Malawi Cultural Arts und Blantyre Theatre Festivals - Malawi 2012, Spleen Festival in Graz, Austria Feile Lorrais und Galway Fringe Festival in Irland gezeigt. 2011 wurde die Produktion vom Intendanten des Theater Konstanz in Auftrag gegeben. Außerdem spielte Mbene in Refugees, I and Switzerland, Waiting for Godot (Blanytyre, Konstanz and Görlitz) und Body Scan in der Schweiz (Zürich). Weitere Arbeiten führten ihn nach Südafrika, Hongkong und Sambia.

Darüber hinaus leitete Mbene zahlreiche Theaterworkshops in Schulen, im öffentlichen Raum und in Gefängnissen in Malawi, Deutschland (Hannover, Berlin, Hamburg, Tübingen und Konstanz), der Schweiz (Bern) und Österreich (Graz). Mbene's erste professionelle Arbeit als Schauspieler war 2007, als er in Accidental Death of Democracy spielte, das durch Südafrika und Malawi tourte. Er war außerdem in drei verschiedenen TV-Dramen in Malawi zu sehen; und zuletzt als Nebenrolle in der Berner Fernsehserie Helvetica.

Er war in Die Fürchterlichen Fünf unter der Regie von Marion Rotthaar (Luxemburg) und Enjoy Racism (Roxy-Theatre Base, Rote Fabrik, Impulse Theaterfestival und Politik im Freien Theater) unter der Leitung von Monika Truong und Thomas Reinhard zu sehen.

Er performte unter der Regie von Thea Reifler und Philipp Bergmann in der Installation You Unlikely Friend beim Zürcher Theaterspektakel.


In dieser Spielzeit zu sehen in:

  • teaser_img
    Ngunza - Der Prophet

    Schauspiel von Rafael David Kohn inspiriert von der Geschichte von Simon Kimbangu. (Auftragswerk)
    Ramsés Alfa



© Lutz Rauschnick