Jens Dierkes



Regieassistent

Jens Dierkes inszenierte seit 1998 bei Freien Ensemblen und Privattheatern in NRW und Bremen Stücke von Pinkus, Silver, Ibsen, Kishon, Shakespeare. Neben seiner jahrelangen Impro-, Kabarett-, Chanson- und Travestie - Erfahrung, beeinflusste vor allen Dingen die Erschaffung der einzig- wenig artigen Bühnenfigur Gräfin Tamara seinen künstlerischen Lebenslauf. Gräfin Tamara verkörperte er in sechs verschiedenen Solo-Entertainment-Programmen. Von 2007 bis 2009 war er Regieassistent am Theater Konstanz. Hier inszenierte er den Liederabend Weaner Melange, die Fallen Angles (Ein "O Brother, Where Art Thou?" & "The Producers" - Liederabend für 6 arbeitslose Schutzengel) und wirkte an der Hildegard-Knef-Hommage Was Bleibt mit. In der Spielzeit 200ß/2009 inszenierte Dierkes die Uraufführung von Zoran Dvrenkars Der einzige Vogel der die Kälte nicht fürchtet und setzte Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) in Szene und Bewegung. In der Spielzeit 15/16 betreut Jens Dierkes "Miss Sara Sampson" als Regieassistent.

 


In dieser Spielzeit zu sehen in:

  • teaser_img
    Medea

    Euripides | Deutsch von Peter Krumme
    Mark Zurmühle

War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:



Jens Dierkes