Felix Strasser



Regisseur

studierte zunächst Lehramt an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und unterrichtete er als Grund- und Hauptschullehrer in Altshausen. Sein Buch „Figurentheater in der Grundschule - Handbuch für Theorie und Praxis" erschien 2002 noch während des Studiums. Ab 2003 studierte er Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin u.a. bei Horst Hawemann, Nadja Raszewski, Juri A. Vasilijev und Wolfgang Wermelskirch (www.acting-training.de). 2003 - 2004 war er Assistent bei City upon a hill, einer Produktion von P14 - dem Jugendtheater der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. 2004 - 2005 leitete er HAUBLAU - Jugendclub des Hebbel am Ufer / HAU Berlin (Theater des Jahres 2004) und inszenierte Neusehland. 2005 - 2006 war er pädagogisch - künstlerischer Mitarbeiter am Institut für Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin und künstlerischer Leiter der choreographischen Werkstatt der TanzTangente Berlin, wo er Tag am Meer inszenierte. Seit der Spielzeit 2006/2007 arbeitete Felix Strasser als Theaterpädagoge am Theater Konstanz, von 2007 bis 2010 gehörte er zur Leitung des jungen theaters konstanz. In der Spielzeit 2010/2011 war Felix Strasser als freier Regisseur für das junge theater konstanz tätig. Er inszenierte Best of Nibelungen und 9/11.


In dieser Spielzeit zu sehen in:

War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:



Felix Strasser