Bernd Schlenkrich



Regisseur

Bernd Schlenkrich wurde 1972 in Flensburg geboren. Er studierte Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Leipzig. Während der Studienzeit entstanden erste Inszenierungen in der freien Theaterszene Leipzigs. Bernd Schlenkrich absolvierte Regieassistenzen am Schauspiel Leipzig und am Theater in der Fabrik (TIF) in Dresden. Im Jahr 2001 wurde er Leiter der Öffentlichkeitsarbeit am Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz, ab 2002 arbeitete er bis 2007 als Assistent des Intendanten, als Regieassistent und Regisseur am Theater der Jungen Welt Leipzig. 2005 inszenierte er seinen ersten eigenen Text, das Kinderstück »Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat«, das nach einem Bilderbuch von Barbara Veit entstand. Seit 2007 arbeitet Bernd Schlenkrich als freischaffender Regisseur und inszenierte am Theater Halle 7 in München, am Theater der Jungen Welt Leipzig, am Theater der Altmark in Stendal und am Stadttheater Konstanz. Für die Württembergische Landesbühne Esslingen hat er ein Stück nach dem Roman »Zottelkralle« von Cornelia Funke geschrieben, in seiner Regie im September 2010 zur Premiere kam.

Seit Juli 2010 ist Bernd Schlenkrich Leiter des jungen theater konstanz. In dieser Spielzeit wird er »Mutter Afrika«  in der Spiegelhalle und »Dreck« in der Werkstatt inszenieren.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:



Bernd Schlenkrich