Insa Schwartz



Regisseurin | KassettenKind

Insa Schwartz ist seit 2013 als freie Hörspielautorin und Komponistin tätig. Sie studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis mit den Schwerpunkten Musik und Theater. Neben der eigenen künstlerischen Tätigkeit arbeitete sie im Bereich des Kulturmanagements und als Gesangs- und Klavierpädagogin. Im Sommersemester 15 hat sie einen Lehrauftrag am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur an der Universität Hildesheim inne.

DAS IST KASSETTENKIND:

KassettenKind entwickelt seit 2011 sogenannte Begehbare Hörspiele für Menschen ab 9 Jahren. Dabei handelt es sich um ein intermediales Format, das an das zeitgenössische Format des Audiowalks angelehnt ist und in dieser Form, vorwiegend auf die Zielgruppe junger Zuschauer_innen ausgerichtet, einzigartig und innovativ ist. Die Besucher_innen begeben sich hierbei auf eine Art poetisch-ästhetische Reise, in dem sie vorwiegend altbekannte Geschichten in einer entstaubten aktualisierten Form mit allen Sinnen erleben können. Ausgestattet mit Kopfhörern und einem Mp3-Player werden die Besucher_innen einzeln entlang einer festgelegten Route durch die Natur geleitet. Das erste begehbare Hörspiel, „Hörst du Rot?", kam im Winter 2011 im Hildesheimer Wald zur Aufführung und wurde für den Junge Ohren Preis 2012 in der Kategorie LabOhr und für das Best Off Festival Freier Theater 2013 nominiert. Die zweite Produktion „Wo ist Mo?" wurde zum Festival Hart am Wind 2013 eingeladen. Mit der Produktion Doro pennt fand im Herbst 2014 zum ersten Mal ein begehbares Hörspiel in einem Innenraum, dem KinderTheaterHaus Hannover, statt.
 Im Februar 2015 leitete KassettenKind eines der Forschungslabore der Winterakademie 10 am Theater an der Parkaue Berlin.



War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:

  • teaser_img
    F:inn

    Begehbares Hörspiel nach Mark Twain
    KassettenKind (Insa Schwartz, Lotte Schwarz)



Insa Schwartz© Privat