Sascha Flocken



Regisseur

2005 bis 2008 Studium der Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Mannheim. Von 2009 bis 2013 Regieassistent am Theater Freiburg – währenddessen eigene Inszenierungen von Theaterclubs und szenischen Lesungen. 2012 inszenierte er das deutsch-griechische Krisenstück »Dionysos-Stüble« und 2013 im Rahmen der Reihe »Live Fast, Die Young« einen Abend über den Rapper Ol’Dirty Bastard. Seit 2013 arbeitet er als freier Regisseur mit Inszenierungen in Freiburg, und bei Foreign Affairs in Berlin. 2014 inszenierte er in Freiburg »Zweier Ohne« und »Tschick« nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf und war künstlerischer Leiter der Herbstakademie Freiburg. In der Spielzeit 2015/16 entwickelte er dort die Reihe „Die NSU-Protokolle“ und inszenierte das Mehrgenerationenprojekt „Mehrheitsgesellschaft“ mit jungen Geflüchteten, der Seniorentheatergruppe „die methusalems“ sowie der Musikerin und Sängerin Bernadette La Hengst. War 2015 Stipendiat der 18. Schillertage in Mannheim und bei Stage@Play am Theater Rampe.

In der Spielzeit 2015/2016 inszeniert er am Theater Konstanz die Produktion »SPINNE«.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:

  • teaser_img
    Spinne

    Reihaneh Youzbashi Dizaji
    Sascha Flocken

  • teaser_img
    Superhero

    nach dem Roman von Anthony McCarten mit Livemusik der Band "Redensart"
    Sascha Flocken