Herbert Olschok



Regisseur

Herbert Olschok, 1951 im Erzgebirge geboren, absolvierte seine Schauspielausbildung in Rostock.
Als Regisseur und Schauspieler wirkte er am Berliner Ensemble sowie am Deutschen Theater Berlin. Darüber hinaus war er als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" in Berlin und der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig tätig.
Nach einer Periode als freischaffender Regisseur, in der er als Schauspieler und Regisseur u. a. in Mailand und Shanghai arbeitete sowie bei Fernseh- und Kinoproduktionen mitwirkte, ging er als Schauspieldirektor an das Anhaltinische Theater Dessau und war anschließend als Chefregisseur am Theater im Palais in Berlin tätig. Am Theater Konstanz inszeniert er in der Spielzeit 2015/16 „Der Name der Rose" auf dem Münsterplatz.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in:

  • teaser_img
    Der Name der Rose

    Umberto Ecos Roman in der Übersetzung von Burkhart Kroeber | Für die Bühne eingerichtet von Claus J. Frankl
    Herbert Olschok



© Claudia Heysel