Gabriel Cazes



Musiker

Gabriel Cazes stammt aus dem Süden Frankreichs. Er entdeckt seine Liebe zur Musik über die verschiedenen Instrumente seines Vaters. Mit Hilfe der familiären Plattensammlung und durch das heimliche Beobachten von häuslichen Proben bringt er sich selbst das Schlagzeug- und Gitarrespielen bei. Mit 18 widmet er sich schließlich dem Klavier und studiert drei Jahre lang Jazz an der Atla Schule in Paris.
2005 begegnet er einem Pianisten, der ihn drängt, in die Vereinigten Staaten von Amerika zu reisen, dieses musikalisch höchst inspirierende Land. Cazes landet in New York, lebt dort für drei Monate und saugt das musikalische Leben in der New Yorker Clubs Tag und Nacht in sich auf. Er begegnet Musikern des Folk, Rock, Soul; die Einflüsse sind ungemein. Beeinflusst von dieser pulsierenden Energie komponiert er seine ersten Lieder. Zurück in Frankreich ist es die Grande Sophie, die sein Talent entdeckt und ihn auf eine einjährige Tournee mit 150 Konzerten in ganz Europa schickt.
2007 geht das Abenteuer weiter. Cazes hisst die Segel in Richtung San Francisco, Kalifornien. Er erkundet die Westküste mit „Tornado Rider", einer psychedelischen Rockband aus Los Angeles und San Diego. Er nimmt das erste Album der Band zusammen mit Sunny Levone auf, der auch das letzte Album von Scarlett Johansson und Pete Yorn produzierte.
Im Oktober 2008 reist er weiter nach Montréal, wo er in den angesehensten Clubs der Stadt spielt und seinen eigenen Stil entwickelt. Hier begegnet er dem Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson und realisiert mit ihm gemeinsam als Musikalischer Leiter Brechts »Mutter Courage« am Theater Konstanz. Es folgt ein weiteres Engagement in Konstanz bei der Bearbeitung von Jules Vernes Abenteuerklassiker In 80 Tagen um die Welt in der Regie von Johannes Schmid.
Gabriel Cazes ist seit mehr als vier Jahren « Always on the road », und eben diese Energie ist es, die er auf der Bühne mit seinem Publikum teilt.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in: