Matthias Meyer



Performance-Sounddesign

Geboren 1980 in Altenburg und aufgewachsen in Hannover, studiert er seit 2005 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit dem Schwerpunkt Musik und Medien in Hildesheim. Hier steht für ihn die Auseinandersetzung mit Tontechnik, Elektroakustischer und Neuer Musik im Vordergrund. Er beschäftigt sich zudem intensiv mit dem Medium Radio, vor allem in den Bereichen des experimentellen Hörspiels, verschiedenen Featureformaten, sowie Soundcollage und Montage. An der Universität Hildesheim leitet er ein Seminar zum Radiofeature, hier entsteht jeden Monat ein neuer einstündiger Featurebeitrag der Reihe Intonarumore - ungewöhnliche Musik im Radio. Er arbeitet seit 2002 in der Tonabteilung des Schauspiel Hannover und war in der Spielzeit 2008/2009 fest als Tonmeister engagiert. Seit 2009 ist er als freiberuflicher Tonmeister zu Gast im Schauspiel Hannover, sowie im Schauspielhaus Dresden und arbeitet ebenfalls als Musiker und Sounddesigner an verschieden Theaterprojekten und Hörfunkproduktionen. Unter anderem ist er an den freien Theaterprojekten (es glaubt es rauscht - Musiktheater bruit!; „Solo Nr. 5" -Theater Schießbühne; Wanderer - Regie: Leila Semaan hannoversche kammerspiele; Das blaue blaue Meer - Regie: Serkan Salihoglu Schauspiel Hannover) als Musiker und Performer beteiligt gewesen.

In der Spielzeit 2014/2015 übernimmt Matthias Meyer das Mastering bei F:INN.


In dieser Spielzeit zu sehen in:

  • teaser_img
    F:inn

    Begehbares Hörspiel nach Mark Twain
    KassettenKind (Insa Schwartz, Lotte Schwarz)