stefanpaul



Musiker

stefanpaul studierte Klavier in Berlin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler". Besonders wertvolle Impulse erhielt er dort unter anderem bei Wolfram Rieger, Eric Schneider und Klaus Bäßler. Im Laufe seines Studiums entwickelte sich seine Liebe zur Musik des 20. Jahrhunderts und zum Musiktheater. stefanpaul tritt regelmäßig als Liedbegleiter auf, war 2006 Finalist beim 6. Internationalen Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" in Graz in der Kategorie Liedduo, erhielt ein Arbeitsstipendium der Paula und Albert Salomon Stiftung und gewann zusammen mit Hanna Herfurtner 2010 den 1. Preis beim Paula-Salomon-Liedwettbewerb, mit der er 2012 am Konzerthaus Wien debütierte. Seit 2003 hat er einen Lehrauftrag für Zeitgenössisches Lied an der UdK inne. Neben zahlreichen freien Projekten war er zwischen 2008 und 2013 in verschiedenen Produktionen der Volksbühne Berlin als Musiker und Darsteller tätig, wo er unter anderen mit Frank Castorf und Vegard Vinge zusammenarbeitete. 2014 bearbeitete er die Bühnenmusik von Hanns Eisler für Brechts „Leben des Galilei" am Deutschen Theater Göttingen in der Regie von Michael von zur Mühlen, mit dem er 2015 in Darmstadt für die Aufführungsreihe „Schulden - eine Befreiung" erneut zusammenarbeitete.

Am Theater Konstanz entwickelt er die Musik für Michael von zur Mühlens Inszenierung von Der zerbrochne Krug.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in: