Bernhard Thomas Klein



Musiker

Bernhard Thomas Klein wurde am 1. April 1967 in Marktoberdorf geboren. Nach Musikstudium in Augsburg und Köln lebt er seit 1994 in Kißlegg im württembergischen Allgäu. Er unterrichtet Klavier, Tuba und Posaune, begleitet Lehraufträge am  Salvatorkolleg Bad Wurzach und an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und leitet Komponierwerkstätten zu zeitgenössischer Musik und bildender Kunst. Nach Engagements an der Oper Köln, am Staatstheater Kassel und in diversen Ensembles für Neue Musik spielt er als Tubist in der Kammerphilharmonie Bodensee Oberschwaben, bei Archex und mit Andieh Merk im Susanne Escher Trio. Er leitet das Vokalensemble Vox Carminae, das Ensemble Qwertzklang und die Allgäuer Sagen Musik.  In Kooperationen mit international tätigen Musikern, Theaterschaffenden und Schriftstellern bilden freie Improvisation und performative Klangkunst einen Schwerpunkt in seiner Arbeit.  Konzerte und Arbeitsaufenthalte führten ihn ins europäische Ausland, nach Australien und Amerika. Es entstehen Kompositionen für Orchester, Ensemble und Gesang. Im Liederzyklus KLAPLU wendet er sich u.a. mit einer Schwarzlichtshow an Kinder und Junggebliebene. Im posttraumatischen Musiktheater setzt er sich mit traumatisierenden Ereignissen auseinander und sucht deren Auflösung. In Klanginstallationen verbindet er seine Musik mit visuellen und taktilen Elementen. Videoarbeiten und CD-Produktionen dokumentieren sein vielschichtiges und Grenzen überschreitendes Schaffen. Er erhielt verschiedene Kompositionspreise, Einladungen zu genreübergreifenden Kunstprojekten und Förderungen durch das Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg.

www.bernhard-thomas-klein.de


In dieser Spielzeit zu sehen in: