Jan Johannes Fries



Musiker

Seit 2006 musizierte Jan Johannes Fries (*1990) in der fünfköpfigen Band „BOF", die bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2016 rund 200 Konzerte spielte. Hier sammelte er als Sänger und Co-Produzent reichlich Studio- und Bühnenerfahrung und fasste den Entschluss sein Hobby zum Beruf zu machen.

Seit 2017 ist Fries als freiberuflicher Musikproduzent und Songwriter tätig, als Beispiele seien hier ein Werbe-Trailer für die Firma „Rockstar Energy" erwähnt oder die Eröffnungspräsentation der Kongress- und Veranstaltungshalle „kING" in Ingelheim am Rhein. In der Welt der Unterhaltungsmusik arbeitet Fries seit 2019 frei mit dem Musikverlag Kassettendeck zusammen. Überdies komponierte und produzierte Fries in Zusammenarbeit mit dem dänischen Künstler Feras dessen Comeback-Single „Inde Eller Ude". 2016 beendete er seine Laufbahn als Bühnenmusiker und beschloss, sich auf die Tätigkeit hinter den Kulissen zu spezialisieren. Sein Steckenpferd wurde zu dieser Zeit die elektronische Klangerzeugung, wobei er sich als begeisterter Hobby-Gitarrist und -Pianist und aufgrund seiner zehnjährigen Erfahrung als Live-Musiker besonders in der Symbiose traditioneller Instrumente und computergestützter Klanggestaltung heimisch fühlt. Er machte auch erste Erfahrungen mit einem klassischen Streich-Ensemble. 2019 komponierte Fries im Rahmen der Produktion „Junge Hunde" erstmals für das Theater Konstanz.

Aktuell studiert Fries Popmusikdesign an der Popakademie Baden-Württemberg mit Schwerpunkt Musikproduktion. Als Feind kreativen Arbeitens betrachtet er Eintönigkeit und Monotonie. Aus diesem Grund versucht er bewusst sein Arbeitsfeld heterogen zu gestalten. Die spielerische Komponente und der kindliche Drang, etwas entdecken zu wollen, treiben ihn an.


In dieser Spielzeit zu sehen in: