Jonas Alsleben



Videokünstler

Jonas Alsleben wurde 1981 geboren. Er lebt und arbeitet in Hamburg und Düsseldorf als
Filmemacher und freier Medienkünstler. 2009 hat er sein Studium an der Hochschule
für bildende Künste in Hamburg abgeschlossen, u.a. studierte er bei Fatih Akín und
Wim Wenders. 2010/11 wurde sein Dokumentarfilm »Die Werkfalle« im ZKM in
Karlsruhe gezeigt.
Jonas Alsleben war 2012/13 unter anderem für die Videoarbeiten folgender
Theaterproduktionen verantwortlich: »Wir lieben und wissen nichts« in der Regie von
Oliver Reese am Schauspiel Frankfurt, »Die schmutzigen Hände« in der Regie von
Wojtek Klemm am Schauspielhaus Graz; »Utopia« in der Regie von Jan Dvorak und
Thomas Fiedler auf Kampnagel in Hamburg; »Das Interview« in der Regie von
Hanna Müller am Theater Bielefeld; »Blickakte«, dem Siegerprojekt des
Nachwuchswettbewerbs für Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien, in der
Regie von Daniel Schauf, eingeladen zum »Körber Studio junge Regie« im Thalia
Theater in Hamburg und in das Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt am Main;
»Emilia Galotti« in der Regie von Hans-Ulrich Becker am Theater und Orchester
Heidelberg und »Der Zementgarten« in der Regie von Juliane Kann am
Staatstheater Mainz.
Seit dem Wintersemester 2013/14 unterrichtet Jonas Alsleben an der »Hochschule
für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main« im Studiengang Regie.


War in den vergangen Spielzeiten zu sehen in: