05.04.2012 | Werkstatt

Explosive Neuigkeiten


Nach Gertrude Webster Kamkwatira in einer Bearbeitung von Michael Gmaj und Martin Süß
Deutschsprachige Erstaufführung
REGIE: Martin Süss


Richard steht mitten im Leben. Plötzlich wird er schwarz. Bei einer medizinischen Untersuchung stellt seine Ärztin fest, dass er nichts dagegen tun kann. Als jedoch seine Frau die Veränderung bei ihm feststellt, wirft sie ihn in weitem Bogen aus dem Haus. Alles wird in Frage gestellt: als Schwarzer wird man diskriminiert, kriegt keinen Job, keine Wohnung – lebt zwangsläufig am Rande der Gesellschaft. Richard macht sich auf als weißer Schwarzer oder schwarzer Weißer seine Welt zu verändern. In ihrer Tragikomödie »Explosive Neuigkeiten« zeichnet Gertrude Webster Kamkwatira ein überspitztes Bild der malawischen Gesellschaft und deren Umgang mit Aids. Das Theater Konstanz macht daraus ein ironisches Aufklärungsstück über den latenten Rassismus, der uns allen innewohnt – was wenn Sie selbst morgen schwarz würden?

TRAILER: EXPLOSIVE NEUIGKEITEN


© Video: Max Fürth / Titelbild: Bjørn Jansen
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Veronika MundDRAMATURGIE: Michael GmajMIT: Lia Hoensbroech, Carolin Maiwald, Teresa Zschernig, Otto Edelmann, Philip Heimke


PRESSEREZENSIONEN


10.04.2012 ? SüDKURIER

Bei den Klimbims

So schafft die Inszenierung von Martin Süss mit einem gut aufgelegten Ensemble den Spagat zwischen Auseinendersetzung mit unserem tatsächlich stattfindenden Rassismus und unseren Umgang damit.


10.04.2012 ? DPA

Explosiv: Theater Konstanz zeigt malawisches Stück

Humorvolle und zynische Szenen wechseln sich dabei ab mit durchaus intensiven, tiefer gehenden Momenten.