25.03.2012 | Werkstatt | Altersempfehlung 14 Jahren

Der große Saal


Nach dem Roman von Jacoba van Velde
REGIE: Rinus Knobel


Theater mini-art

Die Geschichte spielt in den 50er Jahren in einem holländischen Altenheim. Unabänderlich wartet der ‘große Saal', die letzte Station. Während die alte Geertruide van der Veen auf ihr Leben zurückblickt und sich ängstlich fragt, was auf sie zukommt, erzählt ihre Tochter Helena die Geschichte aus ihrer Perspektive. Sie ist zerrissen vom Schuldgefühl, ihre Mutter dort in diesem Heim zu lassen und dem Wunsch, sie zu sich zu nehmen. In der Unabänderlichkeit dieser Situation liegen Komik, Rührung und Ernst dicht beieinander.
Für die Darstellung der Geschichte werden drei Mittel genutzt: das Erzählen, das Schauspiel und das Puppenspiel. Das Stück wurde beim Kinder- und Jugendtheaterfestival Westwind 2011 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

MIT: Crischa Ohler und Sjef van der Linden