26.06.2015

The Story of the Tiger


Dario Fo
REGIE: Thoko Kapiri


In englischer Sprache

»Wer den Tiger hat, der leistet Widerstand, auch wenn er die Glut in der bloßen Hand aufheben muss. ... Wer den Tiger hat, verpflichtet sich, mitzumachen, stets gegenwärtig und verantwortlich zu sein.«

Dario Fo erzählt mit irrwitzigem Humor von einem verwundeten Soldaten, dem eine Tigerin die Wunden leckt, Obdach gewährt und das Leben rettet.

»In einer überragenden Energieleistung und einer faszinierenden Körpersprache mit Elementen der Pantomime, ist es Geoffrey Mbene, der überzeugt. Er ist Erzähler und Kommentator in Personalunion, er ist Soldat und Tiger, er ist auf der fast leeren Bühne der Kammerspiele der Erschaffer einer ganzen - gefährlichen wie absurden - Welt, die den Betrachter restlos fesselt. Und bestürzt zurücklässt. « So das Urteil der HEILBRONNER STIMME, wo das Stück 2012 als Gastspiel gezeigt wurde.

Geoffrey Mbene lebt und arbeitet in Malawi. Als Schauspieler ist er in Projekten von Nanzikambe Arts aktiv. Mit Nanzikambe Arts und ihrem künstlerischen Leiter Thoko Kapiri verbindet das Theater Konstanz seit der dreijährigen Partnerschaft »Crossing Borders – von See zu See« eine enge Kooperation.

Hier geht es zu einem Bericht zu dem Stück auf dem Blog »Risse im Asphalt«:

MIT: Geoffrey Mbene