06.04.2013 | Spiegelhalle | 2 Std. 40 Min. einschl. Pause

Der Geruch vom Bodensee


EINE EXPEDITION MIT MUSIK ZU DEN EINGEBORENEN VOM WESTLICHEN BODENSEE UNTER DER LEITUNG VON Jan Langenheim, Kathrin Simshäuser und Anton Lukas
Uraufführung


WISSENSCHAFTLICH UND MUSIKALISCH BEGLEITET VON NORBERT HEIZMANN und NOTTY'S JUG SERENADERS


Gibt es das? DEN Geruch von Konstanz? DEN Konstanzer? DAS Konstanzer Heimatgefühl? Oder bedeutet es für jeden der 84.693 Einwohner - und für jeden der noch viel zahlreicheren Gäste der Stadt - etwas anderes, ein paar Stunden oder das ganze Leben in dieser Stadt zu verbringen?
Die Gemeinsamkeiten genauso wie die Vielstimmigkeit, die das tägliche Leben in Konstanz ausmachen, hör-, sicht- und sonst wie erfahrbar zu machen, ist das Ziel dieses Projektes. Es sollen möglichst viele Konstanzer und Gäste der Stadt dazu gebracht werden, uns Geschichten zu erzählen. Geschichten über sich selbst und die Stadt. Dabei interessieren uns gerade die kleinen Seltsamkeiten des Alltags, die das tägliche Leben ausmachen und die für den Einzelnen vielleicht viel spektakulärer sind, als es zunächst den Anschein hat.

Ein Rechercheprojekt unter Beteiligung der UNIVERSITÄT KONSTANZ
Mehr unter: www.der-geruch-vom-bodensee.de

Mehr zu Notty`s Jug Serenaders unter: www.eingeborenen-musik.ch

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Anton LukasDRAMATURGIE: Kathrin SimshäuserMIT: Katrin Huke, Max Hemmersdorfer, Michael J. Müller, Studentinnen des LKM-Studiengangs der Universität Konstanz: Franziska Baur, Kathrin Jordan, Asmara Lechner, Saskia WieserMUSIK: Norbert Heizmann, Notker Homburger, Thomas Banholzer, Andi Reinhard


© Bjørn Jansen