10.01.2013 | Spiegelhalle

Musiktheater- und Konzerthaus für Konstanz




in Zusammenarbeit mit der Fakultät Architektur der HTWG Konstanz, Prof. Stephan Romero und Prof. Lydia Haack

»Ein Musiktheater für Konstanz« ist das Master-Projekt der HTWG-Studierenden, realisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Theater Konstanz. Angestoßen durch den Bürgerentscheid gegen das Konzert- und Kongresshaus wurde das Projekt im Laufe des letzten Jahres von Architekturstudentinnen und -studenten, gemeinsam mit ihren Professoren Stephan Romero und Lydia Haack, realisiert.

Am Donnerstag, 10. Januar 2013 möchten wir mit einer öffentlichen Vorstellung der Modelle dazu anregen, die Idee des Konstanzer Hauses für Konzert, Theater, Veranstaltungen... noch einmal neu zu denken, und Anregungen für zukünftige Planungen geben. Die Konstanzer Bürger und Bürgerinnen sind eingeladen, sich inspirieren zu lassen, und mit Architekten und Protagonisten des letzten Bürgerentscheids zu diskutieren.

17 Uhr: Öffnung der Spiegelhalle zur Besichtigung der Modelle

18 Uhr: Präsentation der Modelle

19 Uhr: Podiumsdiskussion

Für die Podiumsdiskussion zugesagt haben Beat Fehlmann, designierter Intendant der Südwestdeutschen Philharmonie, die Leiter des Master-Projekts, Prof. Stephan Romero und Prof. Lydia Haack, Fakultät Architektur der HTWG Konstanz, außerdem Dr. Günther Schäfer, Vertreter der Bürgerinitiative »Nein zu Klein-Venedig«, sowie aus den Konstanzer Gemeinderatsfraktionen Roland Wallisch (FGL), Wolfgang Müller-Fehrenbach (CDU), Jürgen Leipold (SPD), Christoph Bauer (FWG), Dr. Heinrich Everke (FDP) und Holger Reile (LLK).

Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Prof. Dr. Christoph Nix.

Der Eintritt ist frei.