23.11.2013

In die Nacht mit Herta Müller




Eine Lesung der etwas anderen Art umrahmt die Aufführung von »Herztier«

»Ich bin ein lustiger Mensch«, behauptet Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller in einem Interview mit der FRANKFURTER RUNDSCHAU (FR, 24.08.12). Zum Beweis führt sie ihre spielerischen Collagen an: Aus Katalogen, Magazinen und anderen Printprodukten schneidet sie Wortschnipsel aus und reiht diese zu poetischen Texten, zu Collage-Gedichten zusammen, die sie in zwei Büchern veröffentlicht hat. Gewöhnliche Wörter verbindet sie dabei zu ungewöhnlichen, überraschenden Reimen.

Diese weniger bekannte Seite Herta Müllers werden die Schauspielerinnen Friederike Pöschel, Sarah Sanders und Schauspieler Odo Jergitsch in einer zweigeteilten Lesung dem Publikum vorstellen: vor und nach der letzten Vorstellung dieses Jahres von Herta Müllers »Herztier«.

So reisen die Besucher in die Nacht mit Herta Müllers Sprachkraft und ihrem ganz besonderen, verspielten Farbenreichtum:

Um 19 Uhr startet im Werkstattfoyer der erste Teil der Lesung, »Der rothaarige Hund Else«.

Um 20 Uhr folgt die Vorstellung von »Herztier« auf der Werkstattbühne.

Um 22 Uhr geht es im Foyer mit »Wenn der Wind im Radio spielt« weiter, dem zweiten Teil der Lesung.


Der Eintritt zu den Lesungen ist frei!