04.07.2014 | Werkstatt | JTK

Die Zukunft fühlt sich hoffnungsvoll


Ein Tanztheaterstück


Was macht man, wenn sich das Leben wie ein Wartezimmer anfühlt?

Wenn man sich in einer großen virtuellen Gemeinschaft befindet, in einem Rausch aus Zuneigung und Freundschaftsanfragen, aber das Gefühl der Einsamkeit etwas ganz anders sagt?

Wenn man Angst hat, die Erwartungen nicht zu erfüllen, nicht genug Selbstdisziplin aufzubringen.

Wenn die Sehnsucht nach dem seltenen Gefühl, einfach mal nichts tun zu müssen, immer größer wird.

»Die Zukunft fühlt sich hoffnungsvoll« ist eine leidenschaftliche Auseinandersetzung von 24 jungen Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren mit ihren Sehnsüchten, Hoffnungen und Ängsten. In einer kraftvollen Collage aus Worten, Gesang und Tanzchoreographien lassen sie das Publikum daran teilhaben - in echt nicht virtuell.

Der Tanzclub ist eine Kooperation mit dem Jugendzentrum der Stadt Konstanz.

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Joachim SteinerCHOREOGRAFIE: Ingrid Blomeier-Bergmann, Tanja Jäckel, Marvin Paulo-MuhongoDRAMATURGIE: Sarah WiederholdMIT: LENA BAUMANN, FABIENNE BURSY, LUCA CARRILLO, ANNA EICH, PATRICK EISELE, LISA FUNK, LINDA GABER, LETIZIA GRIGO, ELENA HASTRY, JULIAN JÄCKEL, LINA KLEDITZSCH, FABIANNO LORUSSO, SARAH PFUNDSTEIN, NAOMI PIETROS, KATHARINA QUINTINI, JANA SAKEN, JULIA SCHRÖDER, JOSEPHA SCHWENDT, GERRIT STENZEL, FABIENNE TWEER, LEONIE WAGNER, KATHI WIEDERMANN, LUKAS WIEHLER, FARAH WINDMUSIK: Johannes Broziat