03.06.2015 | Werkstatt

Einsam lehnen am Bekannten


von Felicia Zeller
REGIE: Sascha Hawemann


Sie definiert Kampftrinken neu und erwägt Kinderreichtum als alternative Lebensform. Sie altert bereits jetzt in Würde, umgeben von Anorakträgern und Auswüchsen der Jugend. Sie liest Schnitzler im Café, predigt in Kneipen, sucht die Ruhe, wird beinahe überfahren und bemüht sich, den Ansprüchen an eine große Dichterin gerecht zu werden.
Felicia Zellers schwäbisch-berlinisch-phantastisch-analysierender Stil ist voller überraschender, witziger, erkenntnisreicher Wendungen. 2009 wurde der Text ausgezeichnet mit dem Heidelberger Clemens-Brentano-Preis.

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Regina FraasDRAMATURGIE: Thomas SpieckermannMIT: Jana Alexia Rödiger, Alissa Snagowski, Jonas Pätzold


© Ilja Mess