09.05.2015 | Münster

Verbrennt das Feuer


Hus-Oratorium von Francisco Obieta
Uraufführung


Wie klingt die musikalische Auseinandersetzung mit Jan Hus im Jahr 2015, 600 Jahre nach seinem Tod auf dem Konstanzer Konzil? Zu hören ist dies bei der Uraufführung des neuen Hus-Oratoriums am 9. Mai 2015 im Konstanzer Münster. Der argentinisch-schweizerische Komponist Francisco Obieta hat die Thematik um den Reformer Hus neu vertont: Entstanden ist zeitgenössische Musik mit einem ungewöhnlichen und modernen Instrumentarium wie etwa verschiedene Saxofone. Die Texte dazu stammen von dem Schweizer Autor Ivo Ledergerber. Sie fassen die Persönlichkeit und die Hauptanliegen von Jan Hus im Spiegel der heutigen Zeit in Worte.
Aufgeführt wird das Oratorium im Rahmen des Bodenseefestivals unter musikalischer Leitung von Benjamin Lack durch Solisten, Chor und Orchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums sowie den Kammerchor Feldkirch.

Das Programm dauert etwa 1 Stunde und 30 Minuten.

TICKETS erhältlich an der Abendkasse und auf der GEWA