10.10.2015 | Stadttheater

DIE HÖLLE, DAS SIND... 5 Denkanstöße über die Hölle und die Unterwelt




Fünf Vertreter unterschiedlicher Religionen aus verschiedenen Gemeinden halten im Rahmen der Inszenierung ORPHEUS IN DER UNTERWELT im THEATER KONSTANZ Kurzvorträge über die Hölle.
ORPHEUS IN DER UNTERWELT zeigt den Orkus in schillernden Farben und als Ort der Anarchie, in dem Lust und Laster herrschen. Ganz anders die - christliche - Idee der Hölle, in der die Seelen der Verdammten ewig leiden. Doch auch sie ist, spätestens seit Dantes Inferno, einem ständigen Diskurs unterworfen und verändert sich in ihrer Darstellung - in der Kunst, in der Kirche, in unseren Köpfen.
Aber gibt es die Hölle überhaupt? Und brauchen wir sie vielleicht am Ende sogar in unserer Vorstellung? Wie gehen andere Religionen und Glaubensgemeinschaften mit diesem Thema um?
In einer Spielzeit, die wieder verstärkt den Fokus auf die Stadt und ihre Bürger richtet, wollen wir uns diesen Fragen zu den ewigen Themen von Leben, Tod und Nachwelt mittels verschiedener Glaubensrichtungen annähern.

Termine:
10.10. Dr. Jochen Winkler, ev. Theologe & Pfarrer i.R.
13.10. Ulrich Duncker, Zen-Mönch und Leiter Zen Dojo Konstanz
14.10. Hermann-Eugen Heckel, Pfarrer & Dekan alt-kath. Gemeinde Konstanz
28.10. Dr. Christof Ellsiepen, Pfarrer ev. Gemeinde Konstanz-Litzelstetten
29.10. Avigdor Stern, Rabbiner (Vortrag entfällt!)