10.04.2016 | Spiegelhalle | JTK

Theater hinter Gittern II




Im Herbst 2014 fand in der der Justizvollzugsanstalt (JVA) Konstanz das erste Theaterprojekt statt, das von Puppenspielerin Magdalene Schäfer und Theaterpädagoge Denis Ponomarenko durchgeführt wurde. 2015 suchten die beiden in einem zweiten Projekt erneut eine Antwort auf die Frage, welche Freiräume Theater hinter Gittern schaffen kann. An diesem Abend wird der Film präsentiert, der das Projekt dokumentiert. Die beiden Workshopleitenden berichten über ihre Arbeit und Erfahrungen, im Anschluss wird mit Experten über Möglichkeiten der »Kunst im Knast« diskutiert.

Welche Ziele können mit der Theaterarbeit im Gefängnis erreicht werden? Kann die Resozialisierung dadurch gefördert werden? Wer finanziert diese Arbeit? Wie können wir die Theaterarbeit in Strafanstalten öffentlich machen?

An der Diskussion nehmen teil: Prof. Dr. Bernd Maelicke, Jurist und Sozialwissenschaftler, Autor des Buches „Das Knast-Dilemma"; Prof. Dr. Dr. Christoph Nix, Intendant des Stadttheaters Konstanz; Jens Schöwe, stellvertretender Leiter der JVA Konstanz; eine Mitarbeiter des Gefängnistheaters „aufBruch" aus Berlin und Referatsleiter im Justizministerium Baden-Württemberg, Prof. Dr. Rüdiger Wulf.