19.03.2016 | Spiegelhalle

Fokus Burundi


Benefiz-Lesung


In Burundi, einem der kleinsten Staaten Afrikas, herrscht seit Monaten eine bürgerkriegsähnliche Situation. „Wenn wir nichts tun, wird Burundi explodieren.", konstatierte die UNO bereits im Dezember 2015. Burundi ist In Aufruhr, seit Präsident Nkurunziza im April 2015 ankündigte, für ein drittes Mandat anzutreten, obwohl die Verfassung Burundis nur zwei Amtszeiten vorsieht. Die Opposition bezeichnete dies als verfassungswidrig. Bei Protesten und bewaffneten Auseinandersetzungen wurden bislang mehr als 400 Menschen getötet, mindestens 230.000 flohen ins Ausland. Aber kaum etwas von diesen Informationen dringt nach außen.

Wer schaut hin? Wir wollen nicht wegschauen, sondern ein Zeichen setzen. Zusammen mit geladenen Experten werden wir über die Situation vor Ort informieren und laden alle Konstanzerinnen und Konstanzer zu einem gemeinsamen Lese-Marathon ein. Gemeinsam lesen wir hundert Seiten aus dem Roman Hundert Tage von Lukas Bärfuss.

Auf dem Podium sprechen:
Dr. Andrea Jost (ehem. Landesvertreterin der Deutschen Welthungerhilfe in Burundi), Gisela Splett MdL (ehem. Stiftungsrat SEZ / Kompetenzzentrum Burundi), Prof. Dr. Christoph Nix (Intendant Theater Konstanz)

Mit freundlicher Unterstützung durch den Wallstein Verlag und Café du Burundi


"Das Leben geht weiter", sagt Patrice, "bis es nicht mehr weiter geht."
Burundi droht in einer Welle der Gewalt zu versinken. Und kaum etwas davon dringt nach außen.
Shafagh Laghai, ARD Nairobi