03.05.2016 | Spiegelhalle

24h Drama


Ein Schreib- und Inszenierungswettlauf gegen die Zeit
Uraufführung


Geht Theater unter Zeitdruck? Was ist in 24 Stunden möglich? Lasst es uns rausfinden!
Am 2. Mai starten wir einen 24-stündigen Schreib- und Inszenierungswettlauf gegen die Zeit. Um 19 Uhr treffen sich die Autoren- und Inszenierungsteams mit den ZuschauerInnen an der Bar der Spiegelhalle. Wir reden, trinken und diskutieren gemeinsam darüber, welche Themen dringend auf der Bühne verhandelt werden sollten.
Ab 20 Uhr läuft der Countdown für die Schreibenden: 12 Stunden haben sie Zeit, diese Inspiration zu szenischen Texten zu verarbeiten. Am nächsten Morgen werden die über Nacht entstandenen Kurzszenen an die Regieteams und Spieler übergeben. Die Proben beginnen, doch auch hier tickt die Uhr. Denn schon 12 Stunden später, also um 20 Uhr heißt es in der Spiegelhalle: Vorhang auf, Bühne frei!



Ein einmaliges Projekt am Stadttheater. [...] Das Publikum ist begeistert.Paulina Parhammer, Südkurier
Das gab es noch auf keiner Bühne im Land - eine komplette Theaterpremiere, quasi von Null auf Hundert, in 24 Stunden.Bernhard Hentschel, Landesschau aktuell, SWR

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Kathlina Anna Reinhardt, Christine BertlKOSTÜME: Kathlina Anna Reinhardt, Christine BertlDRAMATURGIE: Antonia Beermann, Asmara Lechner | Autoren: Mehdi Moradpour, Anah Filou, Barbara Marie Hofmann, Sebastian Haase, Urs Humpenöder, Raphaela BardutzkyMIT: Laura Lippmann, Tomasz Robak, Vincent Heppner, Alina Strähler, Wolfgang Erkwoh, Thomas Fritz Jung sowie Mitglieder des Unitheater KonstanzWEITERE: Regie: Andreas Bauer, Stefan Eberle, Benno Heisel, Armin Peterka, Anna Laner