30.07.2016 | Spiegelhalle | 50 Minuten

Restwärme


Eugen Ruge


Ein etwas in die Jahre gekommener Mann übt für ein Vorstellungsgespräch. Er weiß, dies könnte seine letzte Chance sein. Er ist vorbereitet, hat sich Rat gesucht, weiß Bescheid. Doch neben all den Regeln für einen überzeugenden Auftritt kämpft er auch mit seinem Gewissen. Kann er, als Altlinker, sich guten Gewissens so verkaufen? Bald wird deutlich: Sein Scheitern scheint vorbestimmt. Und immer tiefer werden die Risse zwischen aufgesetzter Coolness und menschlicher Restwärme.

Wolfgang Hagemann absolvierte nach seinem ersten Studium der Theaterwissenschaften und Germanistik in Berlin ein Schauspielstudium an der „Jacques Le Coq"-Schauspielschule in Paris. Danach arbeitete er an verschiedenen Theatern in Deutschland unter anderem als freier Regisseur und Oberspielleiter am Ulmer Theater. 2007 lehrte Hagemann an der Universität der Künste in Berlin und an der Hochschule für Theater und Musik in Hannover. Am Theater Konstanz inszenierte er mehrfach, zuletzt "Bodenfee und Wellenzwerg" in der Spielzeit 2013/14.

DRAMATURGIE: Adrian Herrmann, Antonia BeermannMIT: Bernhard LeuteWEITERE: Sophia Cecco