27.11.2016 | Werkstatt | 00:45h | JTK | Altersempfehlung 3+

Der Mond und das Boot


Roberto Frabetti und Bruno Cappagli | Übersetzung aus dem Italienischen von Brigitte Korn-Wimmer | Ein Tanzgedicht mit Bildern, Objekten, Gesang und Musik


WEIHNACHTSMÄRCHEN — FÜR DIE KLEINEN

Jeder von uns, egal ob groß oder klein, träumt sich gerne an andere Orte - Sehnsuchtsorte.
Meist ist es gerade die Unerreichbarkeit, die diese Orte so besonders macht.

In diesem poetischen Tanzgedicht träumt ein kleines Boot davon, einmal zum Mond fahren zu können. Auf seiner nächtlichen Reise begegnet das Boot einem Fisch, einem Wal und einem Pelikan. Sie alle tanzen auf den Wellen und singen dem Mond ein Lied. Doch erreichen können sie den schönen Mond nie. Erst als die Sterne auftauchen und den Mond im Morgengrauen mit nach unten geleiten, gibt er dem kleinen Schiff einen Kuss. Es wiegt in den Wellen und träumt sich ins Paradies.

Der italienische Autor Roberto Frabetti ist seit Jahren Experte im Theater für die Allerkleinsten. Mit Der Mond und das Boot hat er ein lyrisches Libretto für eine Schauspielerin und ein Akkordeon geschrieben, das seine jungen Zuschauer mit auf eine wundersame Reise durch einen Ozean voller Träume nimmt.

Magdalene Schaefer wurde 1981 geboren und absolvierte 2007 ihr Diplom in Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin.
Von 2008 bis 2012 war sie u.a. am Theater Junge Generation Dresden und am Theater Kostanz engagiert.

Mit der Gründung des Theaters Schaefer Produktionen, das eigene Theater Produktionen, Theaterprojekte in Kindergärten, Schulen und in der JVA Konstanz entwickelt, ist Magdalene Schaefer seit 2006 freischaffend tätig. Das Weihnachtsmärchen für die Kleinen "Der Mond und das Boot" in der Spielzeit 2016/17 ist ihre erste Regiearbeit.


"Der Mond und das Boot" ist ein Spaß für die ganze Familie, mit feine Humor für die Kleinsten und kleinen Seitenhieben auf Erziehungsstile, die nur Erwachsene verstehen, sowie einem Schuss Poesie und Lebensphilosophie.Claudia Rindt, Südkurier, 29.11.2016


AUSSTATTUNG / BÜHNE: Claudia Engel | flunker produktionenKOSTÜME: Uschi HaugDRAMATURGIE: Asmara LechnerMIT: Natalie HünigMUSIK: Rudolf HartmannWEITERE: Armin Peterka, Ana Gutschke, Elena Bulochnikova, Katharina Schlumberger, Philipp Teich