20.10.2016 | JTK | Altersempfehlung 6+

IXYPSILONZETT


Ein Clownsstück von F. K. Waechter
REGIE: Olli Hauenstein


Es herrscht Frühling und der schüchterne Clown Zett ist zum allerersten Mal verliebt. In die wunderschöne und bezaubernde Clownin Ypsilon. Aber es ist gar nicht so leicht, das auch zu formulieren. Wer kann die erste Liebe schon mit Worten beschreiben? Deshalb reden die beiden auch gar nicht viel, sondern sie sprechen, wie Clowns das machen: Mit ihrem Körper, ihrem Kostüm und ihrem Gesicht. Und alles scheint gut. Bis zum Sommer, wenn der starke und gewaltige Ix auftaucht und in Ypsilon seine Traumfrau zu erkennen glaubt. Kurzentschlossen erobert er sie sich. Das kann Zett nicht akzeptieren! Und so zieht er im Herbst gegen Ix in den Kampf, um seine geliebte Ypsilon zurückzugewinnen. Den ganzen Herbst und Winter kämpfen die beiden um Ypsilon, bis am Ende alles Glück zerstört scheint. Doch dann...

Ixypsilonzett erschien 1990 und ist eines von mehreren »Clownstücken« des Autors und Zeichners Friedrich Karl Waechter. In seinen Stücken verhandelt Waechter oft die ganz großen Themen des Theaters wie Liebe und Tod auf eine sehr spielerisch-phantastische Weise für große und kleine Menschen.