03.12.2016 | Werkstatt

Schlager, Pop und Chansons aus der ehemaligen DDR - Dass ich eine Schneeflocke wär


Liederabend von und mit Bettina Riebesel und Jörg Dathe


Dies war der Beginn eines Schlagers, gesungen von Veronika Fischer. Wenn Bettina Riebesel und Jörg Dathe das heute hören, wird eine Zeit lebendig, die sehr lange zurückliegt. Die Zeit in einem Land, in das die beiden hineingeboren wurden, ohne dass jemand sie gefragt hätte. Diese seltsame Deutsche Demokratische Republik, die viel belächelte, ging von einem Tag auf den anderen unter, ohne viel Federlesen und zum Glück ohne großes Blutvergießen. Alles änderte sich in Windes-
eile. Und damit verschwand eine ganz eigene Musikkultur mit schönen Melodien und poetischen Texten.

Was habt ihr bloß für komische Musik gehört?

Erfreuen Sie sich an Schlagern, Balladen, Chansons und anderen Liedern von hüben, drüben und von heute: Silly, Nina Hagen, Reform, Magdeburg, Holger
Biege, Veronika Fischer, Rote Gitarren, aber auch Udo Lindenberg, Element of Crime und andere musikalische Helden ihres doppelten Lebens in zwei Hälften und in zwei verschiedenen deutschen Staaten. Bettina Riebesel und Jörg Dathe spannen mit musikalischen Geschichten den Bogen der Erinnerung vom fernen Damals ins ferne Heute.

Bettina Riebesel wurde in Berlin geboren und wuchs in Halle an der Saale auf. Ihr Schauspielstudium absolvierte sie in Rostock, ihr erstes Engagement erhielt sie am Schauspiel Leipzig. Jörg Dathe stammt aus Pirna bei Dresden und studierte an der Theaterhochschule „Hans Otto" in Leipzig. Ab der Spielzeit 16/17 gehören Bettina Riebesel und Jörg Dathe fest zum Ensemble des Theater Konstanz.


Wie mag es gewesen sein, damals hinter der Mauer im früheren Arbeiter- und Bauern-Staat, in Sachen leichte Muse? War das nicht staatsgefährdend, dies westliche Zeugs? [...] Bettina Riebesel und Jörg Dathe können ein Lied von dieser Zeit singen. Stammen sie doch beide "von drüben". [...] Eine Schagerparade einmal anders. Das Publikum war begeistert.Hans-Jürgen Becker, Südkurier, 28.12.2016
Und das machten Bettina Riebesel und Jörg Dathe ganz famos. Die seit der Spielzeit 16/17 neuen Ensemblemitglieder mit ostdeutschen Wurzeln zauberten einen Reigen schon vergessener Melodien mit erstaunlicher Musikalität und verblüffender Dramatik auf die Bühne – herrlich, wie Jörg Dathe den Dieter „Maschine“ Birr, den Frontmann der „Puhdys“, gab, oder wie Bettina Riebesel die schräge Nina Hagen mimte [...].

Das lag vor allem an den beiden charmant-sympathischen Darstellern, die mit persönlichen Erinnerungen nicht geizten aus einem Land, das es nicht mehr gibt, und einem Leben, das längst Geschichte ist. Manchmal schwingt dann Wehmut mit, häufig aber nur knorriger Humor, mit dem dieser sehr persönliche Rückblick auf eine deutsch-deutsche Vergangenheit garniert wird.
Hans-Peter Koch, Seemoz, 12.12.2016
"Dass ich eine Schneeflocke wär" ist die Anfangszeile eines Schlagers von Veronika Fischer, auch die weiteren Balladen und Chansons wurden von Bettina Riebesel mit soviel Herzblut vorgetragen, dass man selbst mit einem westdeutschen Lebenslauf in eine nostalgische Stimmung verfällt. Christina Fischer-Bergmann, QLT Online, 15.12.2016