17.02.2019 | Sonstige

Literatur in den Häusern in Konstanz und Kreuzlingen 2019




Wie der Schriftsteller Tschingis Aitmatov sagte: „Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich", so öffnen erneut kulturbegeisterte Gastgeberinnen und Gastgeber aus Konstanz und Kreuzlingen den Ensemblemitgliedern und Gästen des Theater Konstanz ihre Wohnzimmer, wo diese dann ihre liebsten Bücher aufschlagen und zu lesen beginnen. Wieder mit dabei sind die langjährigen Publikumslieblinge Maria Falkenhagen, Iole aus der Schmitten, Frank Lettenewitsch, Christoph Nix und Hans Helmut Straub; aber auch den Worten von Johanna Link, Anne Simmering, Thomas Fritz Jung, Nikolai Gemel, uvm. darf im Flair gemütlicher Wohnzimmer gelauscht werden. Die Zuhörerinnen und Zuhörer wählen ihren Lieblingstext und erfahren erst beim Kauf der Eintrittskarte, in welche Wohnung es sie verschlagen wird.

Im Jahr 2019 findet Literatur in den Häusern bereits zum 17. Mal statt, und dass es dabei um mehr als das reine Literaturvergnügen geht, wird beim Besuch der Veranstaltung schnell klar. Die Kombination von wohnzimmerlicher Gemütlichkeit mit der Möglichkeit zum direkten Austausch mit den Lesenden und den Gastgeberinnen und Gastgebern macht diesen Abend zu einem ganz besonderen Literaturerlebnis!

Die Lesenden stellen bei Literatur in den Häusern Texte und Bücher vor, zu denen sie einen, oft auch emotionalen, Bezug haben. Ob Neuerscheinung oder Klassiker - so entsteht ein vielfältiges Programm mit ganz besonderen literarischen Leckerbissen, mit vergnüglichen, inspirierenden, aber auch sehr ernsthaften Themen. Hier ist garantiert für jede Literaturliebhaberin und jeden Literaturliebhaber etwas dabei.

Kuratiert werden die Lesungen, in Absprache mit der Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen, von der Referentin des Intendanten für künstlerische Projekte Ramona Wartelsteiner und der Dramaturgin Anna-Lena Kühner.

Gelesen wird in Konstanz am 17. 02.2019 und in Kreuzlingen am 24. 02.2019. Die Lesungen beginnen an den jeweiligen Orten zeitgleich um 18 Uhr. Nach den Lesungen in Konstanz haben alle die Möglichkeit, den Abend bei der Salon-Nacht im Konzil - Restaurant Patronentasche - gemeinsam ausklingen zu lassen und sich so über das Gehörte auszutauschen. Der Vorverkauf für Literatur in den Häusern 2019 beginnt am 17.12.2018 -  die Tickets sind nur im Vorverkauf an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Theater Konstanz                                       

Konzilstraße 11, Konstanz

Tel.: +49 (0)7531 900-150

theaterkasse@konstanz.de

Buchhandlung Bodan

Hauptstraße 35, Kreuzlingen

Tel.: +41 (0)71 6721112

papeterie@bodan-ag.ch

 

 

Hier gibt's die Broschüre zum Download


Lesungen am 17.02.2019 in Konstanz

Lesungen am 24.02. in Kreuzlingen

Rechtenachweis

Ralf Beckord liest aus „Die Manns am Bodensee“ von Manfred Bosch, Südverlag

Ingo Biermann liest aus „Jack Happy“ von Maxim Biller © 2014 bei Hoffmann + Campe Verlag, Hamburg

Peter Cieslinski liest aus „Ich bin Theatermensch“ von Jean-Louis Barrault

Maria Falkenhagen liest aus „Heimkehr“ von Thomas Hürlimann, S. Fischer Verlage

Axel Julius Fündeling liest aus „Wäre ich du, würde ich mich lieben“ von Horst Evers, Rampensau Verlag

Nikolai Gemel liest aus „Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache“ von David Foster Wallace, Kiepenheuer & Witsch

Dan Glazer liest aus „Wassermusik“ von T.C. Boyle, aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren © 2018 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Sebastian Haase liest aus „Oskar und die Dame in Rosa“ von Eric-Emmanuel Schmitt, Felix Bloch Erben

Heinke Hartmann liest aus „Und jeden Morgen das Meer“ von Karl-Heinz Ott
© 2018 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Katrin Huke liest aus „Unberührbar, mein Leben unter den Bettlern von Benares“ von Tara Stella Deetjen, S. Fischer Verlage

Odo Jergitsch liest aus „Es ist schon kaum glaublich – Monologe, Soloszenen und Dialoge“ von Karl Valentin, Piper Verlag

Thomas Fritz Jung liest aus „Triumph der Schönheit“ und weitere Novellen von Joseph Roth, Kiepenheuer & Witsch

Antonia Jungwirth liest aus „Bilder deiner großen Liebe“ von Wolfgang Herrndorf, Rowohlt

Sarah Siri Lee König liest aus „Die Mumins“ von Tove Jansson © Moomin
Characters ™, in der deutschen Übersetzung von Birgitta Kicherer © Arena Verlag

Arlen Konietz liest aus „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren, Oettinger Verlag

Claudia Knupfer liest aus „Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger © 2018 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Frank Lettenewitsch liest aus „Cox oder Der Lauf der Zeit“ von Christoph Ransmayr,
S. Fischer Verlage

Johanna Link liest aus „Leere Herzen“ von Juli Zeh, Random House

Christoph Nix liest aus „Die Leiden des jungen Werther“ von Johann Wolfgang von Goethe, Reclam

Jonas Pätzold liest aus „Das Feld“ von Robert Seethaler © 2018 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

Peter Posniak liest aus „Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt“ von Sven Regener, ROOF Music

Tomasz Robak liest aus „Imperium“ von Christian Kracht, Kiepenheuer & Witsch

André Peter Rohde liest aus „Bruce“ von Peter Ames Carlin, Edel Germany GmbH

Jana Alexia Rödiger liest aus „Die Wahrheit über das Lügen“ von Benedict Wells, Diogenes

Iole aus der Schmitten liest aus „1913“ von Florian Illies, S. Fischer Verlage

Sylvana Schneider liest aus „3000 Euro“ von Thomas Melle, Rowohlt

Harald Schröpfer liest aus „Gymnasium der Wollust – Ein erotisches Kaleidoskop der Weltliteratur“

Anne Simmering liest aus „Das Reich Gottes“ von Emmanuel Carrère, Matthes+Seitz

Hans Helmut Straub liest aus „Die Glorietten-Vision“, „Tagebuch eines
Spitalaufenthalts“ und „Das Lochbillard“ von Hermann Burger. In: Hermann Burger, Werke in acht Bänden © 2014 Nagel & Kimche Verlag AG, Zürich

Renate Winkler liest aus „Dämmer und Aufruhr“ von Bodo Kirchhoff, Frankfurter Verlagsanstalt

Gerd Zahner liest aus seinem Roman „Goster“ Transit Verlag