11.05.2017 | Stadttheater

Theater & Psychoanalyse: Apl. Prof. em. Dr. Georg Lind


Moderation: Dr. med. Wolfgang Walz


Obwohl der äußere Rahmen höchst unterschiedlich ist - Bühne und Theatersaal als öffentlicher Raum einerseits und die Intimität des psychoanalytischen Behandlungszimmers andererseits - gibt es etwas zentral Gemeinsames: die Bedeutung der Szene als Verdichtung von bewussten und unbewussten Konflikten, die es, um sie zu verstehen, allererst darzustellen gilt.

Am 11. Mai 2017 um 18 Uhr im Foyer Stadttheater wird Apl. Prof. em. Dr. Georg Lind einen Vortrag zum Thema "Der gute Mensch von Sezuan: Vom epischen Theater zum Diskussions-Theater" halten. Mit Blick auf die jüngst unter Druck geratene Idee der Demokratie wirft Brechts "Der gute Mensch von Sezuan" die Frage auf: Kann das epische Theater wirklich Denken und Diskutieren fördern? Kaum, lautet nach Georg Lind die Antwort aus Sicht der Moral- und Demokratiepsychologie. Das gelingt aber dem "Diskussions-Theater", das Georg Lind vorstellen wird. Er hat es vor Jahren entwickelt und bereits weltweit eingesetzt. Seine Erfahrung zeigt: Es macht vielen Lust auf Demokratie.

Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Eintritt frei!