• Startseite


23.07.2017 | Sonstige

Der alte Weg


Gerd Zahner
Uraufführung
REGIE: Anna Hertz


Die Erinnerung ist uns auch der Analysemaßstab, die Zukunft zu deuten, die Gegenwart zu begreifen. Heute geschieht es wieder - zum Beispiel in Syrien - was vor 75 Jahren bei uns geschah:
Die Verbrechen an Zwangsarbeitern, die Verbrechen an Menschen, die bestraft werden, nur weil sie sich lieben.
In den Kriegsjahren des Zweiten Weltkrieges wurde ein 24-jähriger polnischer Zwangsarbeiter am Alten Postweg zwischen Watterdingen und Engen gehängt, weil er die Tochter eines Bauern aus Watterdingen geküsst haben soll. Die Tochter des Bauern wurde in das KZ Ravensbrück verbracht. Verraten vom Vater.

Der Birnbaum, an dem der junge Mann gehängt worden ist, wurde nach dem Krieg ausgerissen. Das Mädchen blieb stigmatisiert und noch ihre Kinder wurden wegen ihrer Affäre mit einem Polen geschnitten.

Nach der Aufführung des Stückes wird gemeinsam wieder ein Birnbaum an der Stelle eingepflanzt, an der er ausgerissen worden ist. Der Eintritt ist frei!

 

Vorstellung am 23.7.17 um 18 Uhr auf dem alten Postweg in Watterdingen

DRAMATURGIE: Anna Hertz, Thomas Fritz Jung, Leander Kämpf, Lisa Maria Funk