15.10.2017 | Werkstatt | 0:50 Std. | Altersempfehlung +5

Briefe vom Maulwurf an den Hasen


Suzan Smadi und Inga Töpperwien
REGIE: Johanna Pätzold


Jeden Morgen, wenn die Sonne aufgeht und der Tau auf dem Salat glitzert, macht Herr Hase seine Morgengymnastik.

Dann kümmert er sich um die Möhren, schaut nach,  ob sie  über Nacht gewachsen sind und begießt sie  aus seiner roten Gießkanne.

Die Wassertropfen laufen an den Möhrenwurzeln entlang unter die Erde und dort tropfen sie - ja worauf? Auf einen schlafenden Maulwurf, der davon  aufwacht und das gar nicht lustig findet? Genau!

Zwei idyllische kleine Welten prallen hier aufeinander:

oben und unten, Tag und Nacht, ein Hase der Möhren  giesst und ein Maulwurf, der davon nass wird - Wie die beiden trotz aller Probleme, mit Hilfe von  vielen Briefen Freundschaft schließen, das zeigen die Akteurinnen auf engstem Raum.

- Nach der Aufführung  gibt's noch ein Tässchen Tee und dann wird ein Brief, den alle Kinder unterschrieben haben, per Luftpost verschickt.

Viel Beifall von Groß und Klein belohnte die Originalität und Umsetzung der Geschichte.Geislinger Zeitung
AUSSTATTUNG / BÜHNE: Inga TöpperwienKOSTÜME: Inga Töpperwien