21.04.2018 | Werkstatt

Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt


Daumenkino von und mit Volker Gerling


Daumenkinographi

Mit einem Bauchladen auf dem sechs seiner fotografischen Daumenkinos liegen, geht Volker Gerling regelmäßig auf Wanderschaft. Er reist zu Fuß und zeigt seine Daumenkinos den Leuten am Straßenrand und über den Gartenzaun, besucht Dorffeste und führt seine Bilder abends in Kneipen vor. Aus einigen der vielen Begegnungen entstehen neue Daumenkinos, die Volker Gerling in seinem Bühnenprogramm zeigt. Volker Gerling, Absolvent der Babelsberger Filmhochschule, hat sich vor Jahren auf fotografische Daumenkinos spezialisiert und eine Form der Darbietung gefunden, die er inzwischen mit großem Erfolg weltweit auf Festivals präsentiert. Gerling hält seine Daumenkinos unter eine Videokamera, projiziert sie in Echtzeit auf die Leinwand und erzählt die Geschichten der Menschen, die er für seine Daumenkinos porträtiert hat. So entsteht eine leichtfüßige und gleichzeitig tiefsinnige Reflexion über die Flüchtigkeit des Moments und die Bedeutung der menschlichen Begegnung. Da Gerling seine Wanderschaft jedes Jahr für einige Wochen fortsetzt, entwickelt sich das Programm in der dem Laufen entsprechenden Geschwindigkeit weiter. Mit seinen Vorführungen gastierte der Berliner Künstler seit 2005 auf Theaterfestivals in über 20 Ländern.

 

"Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt" erhielt bei dem Fringe Theaterfestival Edinburgh  2015 den renommierten Total Theatre Award und Einladungen u.a. nach England, Kanada, USA, Australien, Neuseeland und China.

Stiller, schlichter und schöner kann Kunst nicht sein.Tagesanzeiger Zürich
Gerling gelingt, was der darstellenden Kunst öfter gelingen sollte: zu zeigen, was für ein unerschöpflich interessantes Thema Menschen sind.FAZ
In wenigen Sekunden kommt man einer ungeahnten Tiefe nahe. Diese Momente zwischen Pose und Unbewusstsein sind so zum Heulen schön, dass man sich wünscht, es möge nie aufhören.Sächsische Zeitung