11.05.2018

Für das freie Wort - Marathon-Lesung


zu Ehren des türkischen Journalisten und Schriftstellers Ahmet Altan


In der Türkei unter der Präsidentschaft Recep Tayyip Erdoğans sind zahlreiche Journalisten, Zeitungsredakteure und Publizisten verfolgt und inhaftiert worden.

Ahmet Altan ist einer von ihnen. Er wurde am 16. Februar 2018 zusammen mit seinem Bruder und fünf weiteren staatskritischen Journalisten und Schriftstellern zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Die andauernde Haft Ahmet Altans und anderer Medienleute zeigt deutlich die aggressive Einschränkung der Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit in der EU-nahen Türkei. Sie steht jedoch auch exemplarisch für eine weltweite feststellbare Radikalisierungstendenz gegen das menschliche Grundrecht der freien Meinungsäußerung. Schon seit einigen Wochen hängt ein Banner über dem Stadttheater mit einem Zitat von Ahmet Altan: „In meiner Gefängniszelle bereise ich die ganze Welt." Um diese Gedankenfreiheit wahr zu machen und als Zeichen der Solidarität mit den in der Türkei Inhaftierten, veranstalten wir einen Lesemarathon.

Am 11. Mai 2018, ab 18 Uhr lesen wir in der Spiegelhalle bis weit in die Nacht aus Ahmet Altans Roman „Der Duft des Paradieses".

Wir laden Sie herzlich dazu ein, vorbeizuschauen und zu zuhören. Wir freuen uns umso mehr, wenn Sie mit uns lesen. Wenn Sie jetzt schon wissen, dass Sie kommen wollen und gerne lesen würden, dann schreiben Sie uns doch eine Mail mit dem Betreff „Altan" an diese Adresse:

severin.lanfranconi@konstanz.de

Wir freuen uns auf zahlreiche Reaktionen, natürlich sind aber auch spontane Besucher herzlich willkommen!

Grußbotschaft von Ralf Nestmeyer (PEN DEUTSCHLAND)