22.06.2019

Die Vögel


Komödie von Aristophanes
REGIE: Ingo Putz


Eine brandaktuelle Politsatire über populistische Beeinflussung unbedarfter Massen zum Schaden ihrer selbst - das ist Die Vögel. Wiedehopf, Nachtigall, Schleiereule, Perlhuhn, Spottdrossel und Co versus Zeus, Poseidon, Aphrodite und den Rest der Bande!

Auf ihrer Flucht aus der Stadt landen die beiden Athener Peisthetairos und Euelpides im Palast des Vogelkönigs. Sie werden dort mit dem Tode bedroht und können sich nur mit der Behauptung retten, sie seien selber Vögel, die sich allerdings in der Mauser befänden und daher ohne Federkleid. Sie raten dem König Wiedehopf, eine Stadt zwischen Himmel und Erde zu bauen, um so den Austausch zwischen Menschen und Göttern zu kontrollieren. Die durch die heimlich errichtete Stadt Wolkenkuckucksheim tatsächlich blockierten und ausgehungerten Götter schicken eine Verhandlungsdelegation. Die Lage eskaliert immer weiter - 12 Hühner werden am Bratspieß hingerichtet - und Peistheatairos nutzt die Situation, um selber die Macht über Wolkenkuckucksheim und damit über die Welt zu erlangen.

Mit seiner kritischen Haltung und seinem beißenden Spott gilt Aristophanes als einer der bedeutendste Komödienschreiber der Antike und darüber hinaus.

Unter dem Motto: „Bühne kapern!" spielen Jugendliche aus der Stadt Konstanz zusammen mit Schauspieler*innen des Ensembles unter professioneller Leitung auf der großen Bühne!