• Startseite


02.12.2018 | Spiegelhalle

NICO. SPHINX AUS EIS.


Lesung mit Autor Werner Fritsch


Sie war Sängerin bei Velvet Underground, modelte bei Coco Chanel, spielte in Fellinis La dolce vita und Filmen von Warhol. Sie suchte die Nähe schöpferischer Rockmusiker, die auch große Lyriker waren, wie Jim Morrison, der sie ermutigte, selber Lieder zu komponieren. Im Nazi- und Nachkriegsdeutschland aufgewachsen, begann sie ein kreativ-selbstzerstörerisches Leben in Paris, New York und Ibiza. Sie war Muse und Göttin, mütterlich warm und teutonisch kühl, produktiv und todesnah - eine große Projektionsfläche, eine Sphinx aus Eis. Gegen Ende ihres Lebens wollte sie mehr schreiben: Gedichte und ihre Autobiographie. Nun setzt der Dramatiker Werner Fritsch der unergründlichen Popikone Nico in seinem Monolog ein Denkmal, legt ihre Wurzeln und Abgründe offen und verleiht ihr eine neue, seine Sprache.


Filmvorführung "Faust Sonnengesang III" in Zusammenarbeit mit dem Zebra-Kino

FAUST SONNENGESANG III ist ein Roadmovie: Eine Durchquerung des amerikanischen Kontinents voller Erinnerungen an amerikanische Bilder, Songs und Literatur, die unser Leben prägen von Jugend auf. Von Wildwestfilmen über Hollywood-Bibel-Filme, Serienklassiker wie Lassie und Bonanza, Lektüre-Eindrücke von Walt Whitman oder William Faulkner hin zu Songs von Bob Dylan oder Nico. Wir sehen Mephistas Metamorphose in Mutter Sprache, Mephistos Metamorphose in einen zeitgenössischen ›Moses‹,  und Fausts Begegnung mit einem Navajo-Schamanen...

Im Experimentalfilm beforscht Werner Fritsch das Aufeinandertreffen von Goethes Faust und deutscher Zeitgeschichte: Faust auf der Suche nach Gegen-Orten im Amerika unserer Tage. Er verknüpft dabei synästhetisch Hör-, Seh- und Denkerlebnisse zu Klang- und Bilderrausch.

Zebra-Kino, 01.12.18, 17:00 Uhr, ca. 180 min, in Kooperation mit Prof. Stiegler und dem Zebra-Kino e.V.